Hotels / Tourismus

© EPG/Almdorf Seinerzeit Touristik AG/Erweiterung Almdorf Seinerzeit - © www.tb-epg.at

Nettobaukosten Elektro: € 995.000,00


Das bestehende Almdorf „Seinerzeit“ am Falkert, Kärnten ist ein 5***** Luxushotel und wurde um ein Logistikzentrum mit Gewerbeküche, Gasträumen, Mitarbeiterräumen, Back of House Bereichen samt zweigeschossiger Tiefgarage und in der ersten Baustufe um 25 Almchalets in verschiedenen Größen und Ausstattungsklassen erweitert. Im Bereich Wellness wurde ein SPA Stadl umgebaut und neue Teiche errichtet.
Bei gegenständlichem Projekt handelt es sich um die Erweiterung einer Tourismuseinrichtung im Almhüttencharakter in Holzblockmodulbauweise, welche aufgrund öffentlicher Förderungen unter die Vergaberichtlinien öffentlicher Projekte fällt.
Zur Stromversorgung wurde eine neue Trafostation mit einer Leistung von 1.250 kVA und dem niederspannungsseitigen Verteilernetz errichtet.

Das Objekt ist mit moderner Elektrotechnik ausgestattet.

 

Bild © EPG/Almdorf Seinerzeit Touristik AG/Erweiterung Almdorf Seinerzeit
 

© Matthew Shaw/SIGNA/Park Hyatt Vienna - © www.tb-epg.at

Nettobaukosten Elektro: € 10,5 Mio.

 

Bei diesem Projekt handelt es sich um das derzeit beste und exklusivste Luxushotel Wiens. Die GANYMED Immobilienvermietungsgesellschaft m.b.H., Freyung 3, 1010 Wien, plante das Objekt „Am Hof“ zu entkernen und als Hotel der Luxuskategorie (*****) einer neuen Verwendung zuzuführen. Dabei sollen zusätzlich auch einige Geschäftsflächen im Bereich UG/EG/OG1 sowie ein Appartement im 4.OG – DG entstehen. Das Objekt befindet sich im 1. Wiener Gemeindebezirk. Das Objekt gilt nach der OIB 2.3 als Hochhaus.

Die große Herausforderung in der Planung bestand darin, die unter Denkmalschutz stehenden Räume mit einer neuen Elektroanlage nach dem Stand der Technik zu versorgen. Auch war auf bestehende Betriebsbereiche von Verkaufsflächen Rücksicht zu nehmen, die während der Bauzeit in Betrieb geblieben sind.

Sicherheitstechnisch ist das Hotel hoch gerüstet, neben den behördlich vorgeschriebenen Druckbelüftungsanlagen in allen vier Hauptstiegenhäusern ist auch eine Hochdrucksprinkleranlage, Hydrantenanlagen und eine Brandmeldeanlage im Vollschutz eingebaut.

 

Das Projekt ist mit allen technischen Finessen ausgestattet und firmiert somit auch international unter den besten Hotels. Die Elektroplanungsgesellschaft m.b.H. hat  sowohl die gesamte Elektroplanung als auch die ÖBA-Elektro dieses BVH abgewickelt.

Das historische Gebäude mitten in der Wiener Altstadt wurde mit dem Qualitätssiegel BREEAM „Very Good“ ausgezeichnet.

 

 

Bild: © Matthew Shaw/SIGNA/Park Hyatt Vienna